Was ist eine Baugemeinschaft?

Eine private Baugemeinschaft schliesst sich zusammen; mit dem Ziel ihr eigenes Wohnumfeld gemeinsam zu entwickeln und zu bauen. Gemeinsam kaufen sie ein Grundstück und beauftragen die Planer und Handwerker. Wir stehen Ihnen als Projektsteuerer in dieser spannenden Zeit begleitend und beratend zur Seite.

Vorteile einer Baugemeinschaft

günstig & qualitätsvoll

  • Gewinn- und Risikoaufschläge, sowie Vertriebskosten entfallen.
  • Dadurch kann deutlich günstiger gebaut werden
  • Die Grunderwerbssteuer fällt nur auf das Grundstück an, nicht auf das Gebäude

ideenreich & individuell

  • Die Ideen und Ziele für da Bauprojekt werden gemeinsam formuliert und umgesetzt.
  • Wünsche und Vorstellungen können individuell in den Planungsprozess einfließen.
  • Gemeinschaftsräume, wie Werkstätten oder Gästezimmer sind meist finanzierbar

gemeinsam & tolerant

  • Die Hausgemeinschaft lernt sich während des Planungs- und Bauprozesses kennen.
  • Sie üben sich in Kompromissbereitschaft und Toleranz für das spätere Zusammenleben.
  • Zahlreiche gelebte Beispiele zeigen, dass Gemeinschaftsprojekte buntes Leben und neue Impulse in Stadtviertel bringen.

Aufgaben der Projektsteuerung

Um sich den Herausforderungen dieses gemeinsamen Prozesses getrost zu stellen, betreuen wir Sie während des gesamten Projektes in den organisatorischen, technischen und wirtschaftlichen Prozessen rund ums Planen und Bauen.

Hierbei sind wir ihr neutraler Partner nach Innen und zentraler Ansprechpartner nach Außen.

beraten & entwickeln

  • beraten bei der Definition der Projektziele (inhaltlich und baulich)
  • entwickeln des Konzeptes unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit
  • beraten von Interessenten und Hilfe bei der Mitgliedersuche und Werbung
  • beraten zu den Gesellschaftsverträgen, dem Grundstückskauf und der Teilungserklärung
  • mitwirken bei der Erstellung einer detaillierten Baubeschreibung

moderieren & vertreten

  • leiten und moderieren der Gesellschaftssitzungen
  • herbeiführen von Entscheidungen und koordinieren von deren Umsetzung.
  • unterstützen bei der Suche nach Architekten und Fachplanern
  • vertreten der Baugemeinschaft gegenüber Behörden, Planungsbeteiligten und Baufirmen.

kontrollieren & verwalten

  • steuern und kontrollieren der Einhaltung von Baukosten, Terminplan und Qualitätsstandards.
  • verwalten der Sonderwünsche und verteilen der Baukosten auf die Gesellschafter
  • führen des Baukontos und regeln des Zahlungsverkehrs
  • erstellen der Zahlungspläne und sichern der Kostentransparenz innerhalb der Baugemeinschaft

Aktuelle Baugemeinschaften:

Aktuelles zu den Baugemeinschaften:

Infoabend am 28.09.2018

Zusammen mit Architekten wurde ein Planungskonzept für Etagenwohnungen und Reihenaustypen entwickelt, nun werden Teilnehmer für die Baugemeinschaft gesucht. Interessenten können sich direkt bei uns melden. Für einen ersten Informationsaustausch…

erste Infoveranstaltung geplant

die bauhelfer werden mit PLAN-Z ARCHITEKTEN zunächst ein grobes Planungskonzept entwickeln, anschliessend die bereits gelisteten Interessenten informieren und weitere Teilnehmer suchen. Eine erste Infoveranstaltung in Kirchheim unter Teck ist…

Frist für die Einreichung von Bewerbungsunterlagen verlängert

Auf Grund unseres Antrages hat die Stadt Konstanz die Bewerbungsfrist verlängert. Die Unterlagen müssen nun erst am 12. November 2018 im Stadtplanungsamt vorliegen.

erster Infoabend

Am 16. Mai fand ein erster Infoabend für Interessiert statt. Die Gemeinde Dettingen hatte uns hierfür netterweise einen Raum im Dettinger Rathaus zur verfügung gestellt. Ersten Interessierten wurde die örtlichen Besonderheiten und die besonderen…

Vor-Ort-Veranstaltung der Stadt KN in Dettingen

Die Stadt Konstanz führte eine Infoveranstaltung für alle Interessierte durch. Man traf sich zunächst vor dem Baugrundstück, wechselte später ins Rathaus Dettingen. Interessierte und Akteure konnten sich kennenlernen und Netzwerke knü…

3. Stadthausbörse in Kirchheim unter Teck

die bauhelfer stellten sich an der 3. Stadthausbörse im Foyer der Stadthalle vor. Es fanden viele spannende Gespräche statt, die ersten Interessierten haben sich in die Teilnehmerliste eingetragen.